Lesung: Erinnern Stören – 6. August 18 Uhr

Lesung: Erinnern Stören – 6. August 18 Uhr

Wir laden ein zur Lesung „Erinnern Stören“ im Rahmen der Ausstellung „Bruderland ist abgebrannt“ am 6. August um 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus Merseburg.
2020 erschien der Sammelband „Erinnern Stören“, herausgegeben von Lydia Lierke und Massimo Perinelli. Er zeigt jüdische und migrantische Perspektiven auf das Leben in der DDR, den Mauerfall und den Rassismus der 1990er Jahre.
Wir freuen uns am 6. August die Autor*innen und Regisseur*innen Alexandra Weltz-Rombach, Gülriz Egilmez, Lydia Lierke, Jessica Massochua und Cynthia Zimmermann begrüßen zu dürfen.
Ihr Film »Mit Offenem Blick | Açık bakışla« zeigt Interviews mit „politischen Genoss*innen, Freunde von Freunden und Bekannten (…), die in Kreuzberg geboren und aufgewachsen sind oder hier gelebt haben.“ Sie alle haben als Migrant*innen die Wendezeit miterlebt. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden die Autor*innen Lydia Lierke, Cynthia Zimmermann und Jessica Massochua Ausschnitte aus ihrem Werk „Ossis of Color – Vom Erzählen (p)ost-migrantischer Geschichte“ vorlesen. Die Veranstaltung wird von Hannah Umutoni moderiert. Die Ausstellung „Bruderland ist abgebrannt“ kann im Mehrgenerationenhaus noch bis zum 28.08.21 besucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.