Am 12. August 1979 wurden Raúl Garcia Paret und Delfin Guerra in Merseburg aus rassistischen Gründen ermordet. Vor diesem Hintergrund entstand die Initiative 12. August. Gemeinsames Anliegen aller Akteur*innen ist die Auseinandersetzung mit der Kontinuität rassistischer Gewalttaten und Todesfälle von der DDR bis heute,  ihren Voraussetzungen und Folgen.

Die Initiative 12. August will diese Taten insbesondere auf den lokalen Kontext Merseburg und die ehemalige DDR bezogen betrachten. Es geht uns darum, kritisch zu hinterfragen, in was für einem gesellschaftlichen Klima diese Gewalttaten so lange verschwiegen werden konnten und eine juristische Aufarbeitung bis heute ausbleibt.

Bei Interesse nehmen Sie / nehmt ihr bitte Kontakt mit uns auf im Rahmen der Veranstaltungen oder über unsere Mailadresse initiative12august@gmail.com