Gedenkort für 1979 getötete kubanische Gastarbeiter in Merseburg gefordert

Delfin Guerra und Raúl Garcia Paret wurden 1979 von einem Mob in Merseburg zu Tode getrieben. Die genauen Todesumstände sind bis heute jedoch ungeklärt: Es ist unklar, wer ihre Verfolger*innen waren und mit welcher Motivation sie zu Tode getrieben oder ermordet wurden. Bisherige Recherchen lassen auf eine rassistisch motivierte Tat schließen. Nun fordert eine Initiative einen Gedenkort zu errichten. Radio Corax sprach mit zwei Vertreterinnen der Initiative „12. August – In Gedenken an Delfin Guerra und Raúl Garcia Paret“.